MAILEN SIE MIR

Ursula Haubner

Ihr Bürgermeister
Siegfried Berlinger

mitglied

Mailen Sie uns!

Startseite

09.05.16 - Österreich muss endlich in eine moderne Zukunft aufbrechen

 

„Österreich steht seit Jahren unter Rotschwarz still. Reformen werden auf dem Altar des Machterhalts geopfert. Nebenbei gewinnen die Blauen Wahl für Wahl ohne besonderes zutun vom Mallorca – Urlaub aus. Der heutige Rücktritt von SP–Chef Bundeskanzler Faymann muss in Neuwahlen führen, wenn Österreich nicht gegen die Wand fahren soll.

Wenn VP–Chef Mitterlehner etwas an Österreich legt, darf er nicht einfach im Koalitonsstreit- und Faulbett so weitermachen. Nur mit einem neuen roten Kanzler alte Stillstandspolitik fortzuschreiben lehnt das Land inzwischen mehrheitlich ab. Der Weg für ein neues modernes Österreich führt an Neuwahlen jetzt nicht vorbei“, erklärte heute BZÖ–Bündnissprecher Abg.z.NR a.D. Mag. Rainer Widmann.

 

Österreich warte auf ein modernes Bildungssystem, eine Steuerentlastung, Entbürokratisierung an allen Ecken und Enden für den Standort und damit auf neue Arbeitsplätze. Ebenso sei das große Thema Asyl und Sicherheit nicht gelöst und fehlen strengere Regeln. Niemand wolle auch mehr das USA-Beiwagerl etwa bei deren „Koste es was es wolle TTIP - Verträgen“ oder der reine Befehlsempfänger aber große EU – Nettozahler sein.

 

„Das System aus Sozialpartnerschaft, Monopolen und Parteienherrschaft bis hin zum politischen Selbstbedienungsladen ist in Österreich am Ende. Die Menschen wollen mehr direkt mitbestimmen, überholte Strukturen abschaffen und eine Politik bei der Österreich zuerst kommt haben“, so Widmann abschließend.

 

Folder Frauenzukunft

Folder Seniorenplattform