MAILEN SIE MIR

Ursula Haubner

Ihr Bürgermeister
Siegfried Berlinger

mitglied

Mailen Sie uns!

Startseite

 

„In der sommerlichen Diskussion über die Sprunghaftigkeit so mancher Abgeordneter von einem Klub zum anderen ist die künstliche Aufgeregtheit der selbsternannten Sauberparteien FPÖ, SPÖ, Grüne und NEOS mehr als durchschaubar“, sagte heute BZÖ-Landesobfrau Ursula Haubner.

 

Wie die Vergangenheit gezeigt hat, ist die Welt in Ordnung wenn man selbst zu den "Gewinnern" zählt. Absolut ehrlicher wäre es, mit gutem Beispiel voranzugehen, bei sich selbst zu sparen und damit ein glaubwürdiges  Zeichen zu setzen!

Nämlich generell die extrem hohen Parteien- und Klubförderungen zu halbieren, Sockelförderungen und zusätzliche Ausschüttungen ab einer gewissen Anzahl von Abgeordneten zu streichen und ein transparentes und für die Bürger nachvollziehbares System zu schaffen.

 

„Die Bevölkerung hat absolut kein Verständnis dafür, dass Millionen an Steuergeld in Parteien, Klubs und parteinahe Organisationen fließen oder in einer nicht mehr zeitgemäßen Bürokratie versickern, während den Menschen, trotz fleißiger Arbeit, immer weniger zum Leben bleibt“, so die BZÖ-Sozialsprecherin abschließend.

Folder Frauenzukunft

Folder Seniorenplattform