MAILEN SIE MIR

Ursula Haubner

Ihr Bürgermeister
Siegfried Berlinger

mitglied

Mailen Sie uns!

Startseite

13.07.15 - Fehlkonstruktion Euro wird um jeden Preis gehalten

"Auch die erneute Einigung auf ein weiteres Hilfspaket wird den Pleitestaat nicht retten können. Griechenland war und ist für den österreichischen Steuerzahler ein Fass ohne Boden. Die einzig richtigen Schritte wären die Rückkehr zur Drachme oder die Einführung einer eigenen Währung gewesen, um die wirtschaftliche und soziale Situation zu verbessern. Langfristig kann es nur einen Nordeuro für die wirtschaftlich stabilen Länder und einen Südeuro für alle anderen EU-Länder geben. Der Euro in der jetzigen Form ist eine Fehlkonstruktion, die um jeden Preis gehalten werden soll, ein Wahnsinn", hält die gf. BZÖ-Obfrau LAbg. Mag. Johanna Trodt-Limpl fest.

"Mit dem Herumdoktern an wirkungslosen Rettungspaketen muss Schluss sein. Fakt ist, dass wir uns eine Rettung Griechenlands und anderer Olivenländer nicht leisten können. Eine Transferunion, wie sie derzeit stattfindet, reißt alle Länder in den Abgrund und muss daher gestoppt werden", bekräftigt Trodt-Limpl.

Folder Frauenzukunft

Folder Seniorenplattform