MAILEN SIE MIR

Ursula Haubner

Ihr Bürgermeister
Siegfried Berlinger

mitglied

Mailen Sie uns!

Startseite

14.05.15 - Was bleibt von der steuerlichen Entlastung für Familien?

 

„Wieder einmal hat die Rot/Schwarze Regierung ein vollmundiges Versprechen gebrochen, nämlich dass von der Steuerreform insbesondere Familien profitieren!

Von dieser sogenannten Steuerreform können sich Familien ab 2016 kaum etwas erwarten. Denn nur die Verdoppelung des Kinderfreibetrages auf 440€ , das sind 5,50€ pro Monat und Kind wird zu Recht von den Familienorganisationen als " Micky-Maus Beiträge" kritisiert. Dafür kommt es laufend zu weiteren Belastungen, die Familien mitzutragen haben, wie die Erhöhung der Mehrwertsteuer oder der Grunderwerbssteuer,“ sagte heute BZÖ-Landesobfrau und Familiensprecherin Ursula Haubner.

 

Lt. neuester OECD Studie liegt Österreich bei Belastungen durch Steuern und Abgaben für Familien mit fast 39% im Spitzenfeld, besonders Alleinverdiener Familien bekommen das zu spüren.

Auch wenn sich  die ÖVP ein neues Parteiprogramm mit vielen schönen Worten zur Wertschätzung der Familien gibt, sind gerade ihre zuständigen Fachminister unfähig und nicht willens endlich die unsinnige Zuverdienstgrenze beim Kindergeld abzuschaffen oder das Steuersystem familiengerecht zu gestalten.

 

Das seit Jahren vom BZÖ geforderte Modell der Fair Tax sieht einen jährlichen Kinderfreibetrag von 9.000 € vor, um Kosten einfacher und gerechter geltend machen zu können und damit Familien in ihren vielfältigen Aufgaben zu unterstützen. 

 

„Österreich braucht dringend eine Politik, in der Familien nicht Almosenempfänger sind, sondern als Leistungsträger unserer Gesellschaft wahrgenommen werden!

Mit Politiker/-innen, die nicht an Schräubchen drehen, sondern klare und spürbare Antworten auf die Familienrealitäten geben. Die derzeitige SPÖVP Politik steht im absoluten Widerspruch zur laufenden Ansage, Österreich zum familienfreundlichsten Land zu machen. Weil von der sogenannten Steuerreform für Familien NICHTS bleibt!“, so Haubner abschließend.

Folder Frauenzukunft

Folder Seniorenplattform